HISTORISCHES DORNBACH
"Bürgermeisterhaus Dornbach"

Im Hause Wien 17., Dornbacher Straße 89 wohnte bis zur Eingemeindung von Dornbach zur Gemeinde Wien, im Jahre 1891, der letzte Bürgermeister der Gemeinde Dornbach, Ferdinand Pasching.

Die Familie Pasching wohnte seit Jahrzehnten in dem historischen Gebäude, das besonders markant ist durch seinen schönen Altwiener Innenhof. Dort wurden zur Zeit der "Zeiserl-Bahn", da dieses Gebäude sich unweit der Endstation dieser Transportlinie befand, die Pferde eingestellt und versorgt.

Noch heute erinnert eine Gedenktafel an den letzten Bürgermeister von Dornbach, Ferdinand Pasching, und an der Außenseite des historischen Gebäudes wird an die Geschichte desselben als das "letzte Bürgermeisterhaus von Dornbach" erinnert und an den letzten Bürgermeister von Dornbach, Ferdinand Pasching.

In späteren Jahren wurde dieser historische Gebäudekomplex durch Herrn Kommerzialrat Heinrich Pasching sowie in weiterer Folge durch die Familie Meixner (Schwiegersohn Dipl.-Ing. Wolfgang Meixner und Tochter Henriette Meixner, geb. Pasching) großzügig ausgebaut und dem historischen Ensemble entsprechend renoviert.

 

Fotos von „Montmartre in Dornbach“  ansehen

 

Nach Eröffnung durch Frau Bezirksvorsteher Dr. Ilse Pfeffer und Bezirksvertretern aller Parteien und moderiert durch (unseren Nachbarn) Udo Huber fand wiederum das Fest „Montmartre in Dornbach“ statt.

 

Besonderer Dank an Herrn Chefredakteur Reinhard K. Schneider, gleichzeitig Herausgeber der Zeitschrift „Dornbach - Neuwaldegg“, für die Zurverfügungstellung seiner Fotos.


 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Zähler und Statistiken für Ihre Website auf www.motigo.com